Girafen

girafen

Dramatisches Tiersterben in Afrika: Heute leben 40 Prozent weniger Giraffen als noch vor 30 Jahren. Wissenschaftler warnen vor dem. Ein ausgewachsener Giraffenbulle wird so groß wie ein zweistöckiges Haus und frisst bis zu 60 Kilogramm Akazienblätter pro Tag. Bei Giraffen scheint eben. Giraffen sind mit einer Höhe von bis zu sechs Metern die zugleich größten und langbeinigsten an Land lebenden Säugetiere.

Girafen Video

Giraffen Die großen Unbekannten Arte Doku 2016 HD Im Zoo dämpfen wir den Aufprall mit einer dicken Schicht Stroh, wir wollen ja, dass das Kleine sich sofort wohl fühlt bei uns. Diese Tritte sind für die Angreifer lebensgefährlich, ein gezielter Tritt reicht, um den Schädel einer Raubkatze zu zerschmettern. Da ihre Beine länger sind als penthouse billard Hals, müssen sie die Vorderbeine weit spreizen, um überhaupt trinken zu können - eine Position, in der eine Giraffe besonders anfällig ist für den Angriff von Feinden. Dazu werden die Köpfe von der Seite auf den Gegner geschlagen. Das Herz der Giraffen muss daher besonders leistungsstark sein, um den erforderlichen Blutdruck zu erzeugen. Die Giraffe bringtein Junges zur Welt. Viele unserer Tiere leben in WGs — so auch unsere Giraffen. Nach einigen Stunden kann es dann sogar schon rennen. Diesem wurden zahlreiche Unterarten zugewiesen, deren Unterscheidung neben dem Verbreitungsgebiet häufig anhand der Ausbildung der Hörner oder der Fellzeichnung erfolgte. Wir freuen uns über einen Kommentar, wie dein Giraffe-Referat angekommen ist. So hast du auch indoor einen freien Blick auf unsere Giraffen. Diese ist blaugrau und über 50 cm lang. Feinde Giraffen werden vor allem durch Raubkatzen - meist von Löwen - angegriffen. Bei den Giraffen verschärft eine kürzlich gemachte Entdeckung die Bedrohungslage: Heringsdorf, 11 JahreMalte Oeversee, 12 Jahre. Sie ist zum Greifen befähigt und im vorderen Bereich zum Schutz vor Sonnenbrand stark pigmentiert. Die langen Beine können die Giraffe aber nur auf festem Untergrund tragen. Giraffen leben sehr friedlich, so dass die vorhandene Rangordnung nur schwer zu erkennen ist. Wenn sie auf einen männlichen Artgenossen treffen, kämpfen sie um die Vorherrschaft im Revier. girafen Giraffen darf man nicht aufs Glatteis führen. Die Tragzeit der Giraffe dauert 14 bis 15 Monate. Dabei brauchen sie wochenlang nichts trinken. Verhalten Giraffen sind Tag- und nachtaktiv. Mit ihren harten Hufen können sie sich gut wehren, sogar gegen Angriffe von Raubkatzen, zum Beispiel Löwen. Allein im Serengeti-Nationalpark leben etwa Erst im Laufe der Evolution, wo lange Hälse in der Steppe bei der Nahrungsaufnahme immer mehr von Vorteil gerieten, bildete sich der extrem lange Hals der Langhalsgiraffe heraus. Während Giraffen quasi ständig fressen oder wiederkäuen, trinken sie nur etwa alle zwei Tage. Die Weltnaturschutzorganisation IUCN hat die Giraffe auf die Rote Liste der vom Aussterben gefährdeten Arten gesetzt. Wenn es Angst bekommt, versteckt es sich zwischen ihren Beinen. Artenschutz Giraffen sind vom Aussterben bedroht Dramatisches Tiersterben in Afrika: Männchen Bullen werden bis zu 6 Meter hoch und wiegen durchschnittlich rund Kilogramm. Sie hat eine blaue, muskulöse Zunge, die bis zu 40 cm lang werden kann. Eine aktuelle Theorie für den langen Hals sieht daher den Kampf der Giraffen-Männchen um Dominanz und Weibchen als einen Hauptgrund.

0 Gedanken zu „Girafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.